Schattentherapie

Sie suchen

Was führt SIE zu mir?

Nutzen Sie ein kostenfreies Vorabgespräch:
Telefonsprechstunde: täglich 8.30 – 9.00 Uhr (Tel.: +49 (0)38427 / 389809)
Rückrufservice: Schreiben Sie mir eine Nachricht, und ich rufe Sie gerne an.

„Wir entdecken nur,
was uns wirklich trägt,
wenn alles andere, von dem
wir dachten, es trüge uns,
uns nicht mehr trägt.“

(Carl Gustav Jung)

Reinkarnationstherapie Sonnenuntergang

Schattentherapie ist ganzheitliche Psychotherapie, die auf den tiefenpsychologischen Erkenntnissen des Schweizer Psychiaters C.G. Jung basiert.

In der Schattentherapie öffnen SIE sich selbst die Türen, also den Zugang zu Ihren ureigenen Lösungen. Die Erlösung liegt bereits in Ihnen und wartet darauf, von Ihnen bewusst erkannt und damit auch aktiv gelebt zu werden.

Ich begleite Sie über eine Meditation in Verbindung mit einem bewussten Atmen und ausgewählter Hintergrundmusik in eine Tiefenentspannung.
In diesem Zustand tiefer Entspannung öffnet sich Ihnen – ähnlich wie beim Träumen – das Tor zu Ihren Seelenbildern als in Ihrer tiefen Mitte schlummernden Wahrheit.

„Der Wille, das zu sein,
was man in Wahrheit ist,
ist das Gegenteil von Verzweiflung.“

(Sören Kierkegaard)

Diese Wahrheit sind auch Aspekte Ihrer selbst, die für Sie im Schatten liegen. Der Schatten ist Ihr Unbewusstes (C.G. Jung).

Dies können unangenehme, von Ihnen negativ bewertete ebenso wie lichtvolle, schöne Persönlichkeits-/Seelenanteile sein, die Ihnen gar nicht bewusst sind.
Gleichwohl steuern Ihre unbewussten Anteile Ihr Fühlen, Empfinden, Denken und Tun jeden Tag und beeinflussen so maßgeblich Ihre Lebensqualität.

So können Sie Ihre lichten = positiven Seelenanteile, die im Schatten liegen, nicht aktiv leben, weil Ihnen diese Qualitäten gar nicht bewusst sind, d.h. Sie schöpfen Ihr wundervolles Potential nicht aus.

Die dunklen = negativen Seelenanteile, die Sie in den Schatten gedrängt haben, schleichen sich hingegen mit Macht wieder zurück in Ihr Leben. Verdrängen bedeutet eben nicht Loslassen im Sinne einer Lösung.
Es ist so verständlich, dass wir Menschen versuchen, das, was uns ängstigt, und das, was wir nicht (an uns) mögen, zu unterdrücken, zu verdrängen und weit von uns wegzuschieben.

Der Schatten, der dabei entsteht, gewinnt jedoch eine solche Macht, dass er sich uns immer wieder in Gestalt vermeintlich äußerer Hindernisse in den Weg stellt, unser Leben so schwierig sein lässt.

„Wenn eine innere Situation nicht bewusst gemacht wird,
erscheint sie im Außen als Schicksal.“

(C. G. Jung)

Schattentherapie im Wald
Schattentherapie Herz innen beleuchtet

Der Schatten macht uns das Leben so lange schwer, bis wir uns ihm vertrauensvoll annehmen.

Schattenarbeit bedeutet, die unbewussten Seelenanteile wieder zurück ins Bewusstsein zu holen, sie anzunehmen im Sinne eines werturteilsfreien „JA, so bin ich eben auch!“.
Es ist ein bedingungsloses „Ja“ zu sich selbst.
„Ja“ zum Ton Weiß ebenso wie zum Ton Schwarz und auch zu den zahlreichen Zwischentönen im bunten Strauß all ihrer Graustufen.

Dies ist ein Weg, auf dem Sie sich selbst verzeihen lernen und sich schließlich mit sich selbst aussöhnen können. Sie gewinnen eine tiefe Verbundenheit mit sich selbst in Wertschätzung.

Energie, die Sie vorher unbewusst dafür verwendet haben, den Deckel auf dem Schatten zu halten, steht Ihnen dann als enorme Kraft und gute Energie zur bewussten Gestaltung eines erfüllten Lebens zur Verfügung.

Den eigenen Schatten aufzudecken und sich ihm mitfühlend anzunehmen, führt aus dem Leid heraus hin zu emotionaler Ausgeglichenheit und innerer Freiheit.

Das Erkennen, was Sie auch sind, lässt Sie auch mit Ihren Mitmenschen toleranter, gelassener und mitfühlender sein. Den Anderen um Entschuldigung bitten, fällt leichter, ebenso wie einem anderen zu verzeihen.

Diese tiefe Erkenntnismöglichkeit Ihrer selbst, Ihrer Seele legt den Samen für die wunderbare Blume der Liebe zu sich selbst und damit zu Ihren Mitmenschen.

„Ohne Liebe kann die Seele nicht leben.
Sie muss etwas lieben,
sie ist aus Liebe geschaffen …“

(Katharina von Siena)

Im Schatten sind Ihre größten Potentiale und Schätze verborgen. Es lohnt sich, diese Schätze bewusst anzuschauen und damit ans Licht zu holen. Nur Mut!

In der Therapie erkennen Sie nach und nach alle Anteile Ihres facettenreichen Selbst und Seins. Das Erkennen erfolgt über den Zugang zu Ihren Seelenbildern, den die tiefe Entspannung ermöglicht.

Jede(r) kann „bildern“.
Und Bilder haben eine großartige Symbolik, die Sie auf der Entspannungsebene erleben und in diesem Erleben ganz aus sich heraus tief begreifen.
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.

Bilder sind das Ausdrucksmittel, ja die weltweit einheitliche Sprache der Seele, die jeder Mensch ganz unabhängig von seiner kulturellen und örtlichen Herkunft auf der Erde verstehen kann.

Zur Vervollständigung und bei Bedarf gebe ich Ihnen gerne Unterstützung in der Deutung, so dass Sie Muster, die sich als Hindernisse durch Ihr Leben ziehen, klar erkennen und sich bewusst machen können, um sich davon zu lösen.

Es berührt, fasziniert und versetzt mich immer wieder aufs Neue in ein ehrfürchtiges Staunen, wie wunderbar Seele sich auszudrücken vermag.
Ihre Seele offenbart Ihnen IHRE ganz persönlichen, einzigartigen Bilder auf Ihrem Heilungsweg.

Schattentherapie Großer Baum
Reinkarnationstherapie auf dem Gipfel
Reinkarnationstherapie auf dem Gipfel

Der unschätzbare Vorteil der Schattentherapie ist auch, dass Sie eine intensive Kurzzeittherapie ist und Sie innerhalb einer kurzen Zeit einen großen Schritt weiter kommen.

Statt nur ratio- und egogesteuert über sich nachzudenken und zu sprechen, bekommen Sie in der Entspannung wieder Verbindung zu Ihrer ureigenen tiefen Wahrheit, zu Herz und Seele.

Das Erleben und Erfahren der endlosen Weiten Ihrer Seelenbilderwelt bewirkt tiefgreifende Wandlung. Es ist ein Weg Richtung weiterer Ganzwerdung durch gelebte Erfahrung.

„Einem Menschen seinen Schatten gegenüberstellen heißt,
ihm auch sein Licht zu zeigen …
Er weiß, dass Dunkel und Hell die Welt ausmachen …
Wer zugleich seine Schatten und sein Licht wahrnimmt,
sieht sich von zwei Seiten,
und damit kommt er in die Mitte.“

(C. G. Jung)